Förderverein Freizeitbad Tarp e.V.
  
  
 
 

 

Flensburger Tagerblatt

10. Dezember 2012

 

 

 
Andrang auf den Tarper Weihnachtsmarkt
Mehr als 5000 Besucher an zwei Tagen / Zwei Dutzend Aussteller haben sich bereits Stände für 2013 gesichert Tarp Mehr als 100 Aktivitäten, 80 geschmackvolle Stände und ein würdiger Rahmen im Trockenen: Bei dem am zweiten Adventswochenende von der Interessengemeinschaft (IG) ausgerichteten Tarper Weihnachtsmarkt passte einfach alles. „Es waren mehr als 5000 Besucher an den beiden Tagen hier, alle gut gelaunt, die Aussteller waren top-zufrieden und zwei Dutzend haben sich schon für 2013 Stände gesichert“, sagt Hauptorganisatorin Judith Detlefsen.

Dabei war bis zum Freitagmittag ein starkes Nervenkostüm nötig. „Der Baustellenbereich Schule wurde erst um diese Zeit frei gegeben“, so Detlefsen. Bis dahin waren die Planungen wegen der Brandschäden aus dem Februar zweigleisig gelaufen. Nun konnten alle Stände in die Flure der Alexander-Behm-Schule (ABS), die Räume des Förderzentrums, in die Treenehalle II und für die ganzen Auftritte in die Treenehalle III gelegt werden. Nur die „qualmenden Stände“ bekamen einen Platz im Freien.

Die Bühne in der Halle III war durchgehend belegt mit Gesangsgruppen, Chören und anderen Vorführungen mit amerikanischer Versteigerung beispielsweise. An den Ständen in den Fluren und Räumen präsentierten sich unter anderem die HSG Tarp-Wanderup, der neue „Förderverein Freizeitbad Tarp“, der am Ende zahlreiche neue Mitglieder verbuchen konnte, und die „Büchermäuse“.

Im Großeinsatz waren auch die Lehrer der Alexander-Behm-Schule, die mit den kleinsten Weihnachtsmarktgästen Lebkuchenhäuser erstellten. Auch an zahlreichen anderen Ständen konnten sich die Kinder aktiv beteiligen.

„Für uns ist es ganz wichtig, dass wir die Menschen aus dem Ort mit einbinden können, dass wir etwas durch uns für uns anbieten können“, so eine überaus zufriedene Judith Detlefsen. Sie freute sich besonders über die Eröffnungsworte des stellvertretenden Schulleiters Claus Bargiel, der die volle Unterstützung der Schule zugesagt hatte. Da alle durch die IG geleisteten Arbeiten ehrenamtlich sind und ein Erlös zu erwarten ist, kann sich die ABS freuen. „Der Überschuss wird für das nächste Zirkusprojekt der Schule gespendet“, so Judith Detlefsen.
pm
 
 
  
 
Flensburger Tagerblatt

03. Dezember 2012

 
Verein kämpft für den Erhalt des Freizeitbades Tarp

„Wir wollen mit aller Kraft unser Freizeitbad erhalten“ – das betonte Peter Hopfstock, Vorsitzender der Tarper SPD-Fraktion. Deshalb trafen sich am Sonnabend SPD-Mitglieder, um den „Förderverein Freizeitbad Tarp“

 

(FFT) zu gründen. Schnell ergänzte er, dass der Verein „natürlich für alle offen ist“, dieser „wirklich nur der Unterstützung der beliebtesten Einrichtung Tarps dient“. In weniger als einer Stunde war eine Satzung verabschiedet. Die Wahlen dauerten keine zwei Minuten, dann stand der Vorstand fest. Und zehn Mitglieder hatte der Verein auch sofort.

Wie dramatisch die Situation des Bades ist, zeigen die Zahlen dieses Jahres: Nur 50 382 Besucher kamen vom 1. Mai bis zum 2. September. 2003 waren es noch 79 422 Badegäste. An Eintrittsgeldern kamen dieses Jahr 145 500 Euro zusammen – bei Ausgaben von 467 300 Euro. Aus zentralörtlichen Mitteln wurden 199 000 Euro eingesetzt. Die fehlenden 122 800 Euro muss die Gemeinde berappen. Man befürchtet, dass sich die

Tore eines Tages schließen, das Becken leer bleibt.

„Ja, die Gemeinde sorgt sich um das Freizeitbad“, betonte dann auch Bürgermeisterin Brunhilde Eberle. Sie ist begeistert, dass sich der neue Verein um eine Kostenminimierung für die Gemeinde kümmern will. „Dafür kann der Weihnachtsmarkt am zweiten Advent schon als Plattform genutzt werden.“ Sie sagte Kassenwart Volker Storm voraus, dass er sicher viele Aufnahmeformulare bearbeiten müsse. Für den Vorsitzenden Michael Kiefer ist wichtig, „dass wir schnell bekannt werden, Kontakte knüpfen und Sponsoren gewinnen“. Zweite Vorsitzende ist Monika Hopfstock, Schriftführerin Ingrid Puschmann, Beisitzer Hans-Jürgen Diehl und Kassenprüfer sind Wolfgang Treptow und Bernd Sommer.

pm
 
 
  
 

 

Top | Vorstand@fft-info.de